Impressum  -  Datenschutz  -  AGB

F.C. HANSA ROSTOCK

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Neben den gesetzlichen Bestimmungen gelten nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen.

I. Vertragsschluss

Der Kunde gibt mit seiner „Online-Bestellung“ ein Angebot gegenüber dem F.C. Hansa Rostock e.V., vertr. d.d. Vorstand, Trotzenburger Weg 14, 18057 Rostock ab. Der F.C. Hansa nimmt dieses Angebot bei entsprechender Verfügbarkeit durch eine ausdrückliche Buchungsbestätigung (hiervon ist die eventuell erfolgende Eingangsbestätigung zu unterscheiden) an. Zwischen den Parteien wird ein Reisevertrag (bei Buchung mit Ticket) oder ein Beförderungsvertrag (lediglich Flug) geschlossen.

Mit Zugang der Buchungsbestätigung ist der Reisevertrag geschlossen. Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen von den vertraglichen Vereinbarungen durch den F.C. Hansa sind nur zulässig, wenn sie nach Vertragsabschluss erforderlich werden, nicht gegen Treu und Glauben und nicht den Gesamtzuschnitt der Reise beeinträchtigen. Kurzfristige Änderungen der Flugzeiten, der Streckenführung wie auch kurzfristige Wechsel von Fluggeräten oder Fluggesellschaften bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Im Falle eines Rücktritts durch den Buchenden hat dieser eine Gebühr zu zahlen. Die Gebühr beträgt bei Zugang der Rücktrittserklärung bis 4 Tage vor Reiseantritt 70% des Reisepreises. Ab dem Zugang der Rücktrittserklärung am 3. Tag vor Reiseantritt beträgt die Gebühr 95% des Reisepreises. Der Buchende ist berechtigt, die Entstehung eines geringeren Schadens nachzuweisen. Der F.C. Hansa ist berechtigt, im Einzelfall gegen Nachweis einen die Rücktrittspauschale übersteigenden Rücktrittschaden geltend zu machen.

II. Zahlung / Fälligkeit

Der vereinbarte Preis ist ausschließlich über paypal bei der Buchung zu zahlen. Der Buchende ist zur Vorleistung verpflichtet. Für den Fall, dass eine Gutschrift des Preises zum Reisezeitpunkt nicht eingegangen ist, behält sich der F.C. Hansa vor, die Beförderung bzw. die Reise zu verweigern und vom Vertrag zurückzutreten.

III. Notwendige Unterlagen / Erscheinen

Der Buchende hat spätestens eine Stunde vor Abflug einzuchecken. Anderenfalls, kann der F.C. Hansa die Leistungserbringung verweigern. Der Buchende hat seine Buchungsunterlagen vorzulegen und sich durch einen gültigen Personalausweis zu identifizieren. Ein gesondertes „Ticket“ wird nicht ausgegeben. Ticket ist die vom Buchenden vorzulegende ausgedruckte Buchungsbestätigung.

Der Buchende ist für die rechtzeitige Beschaffung der erforderlichen Reisedokumente selbst verantwortlich. Dies gilt ebenso dafür, dass in seiner Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und die gesetzlichen Bestimmungen beachtet werden.

Wird der Hinflug durch den Buchenden nicht wahrgenommen, kann dies auch eine Stornierung des Rückfluges nach sich ziehen.

IV. Gepäck

Der Buchende ist lediglich berechtigt, ein Stück Handgepäck – gemäß den üblichen Abmessungen -mitzuführen.

V. Kündigung aufgrund höherer Gewalt

Beide Parteien können den geschlossenen Vertrag kündigen, wenn infolge höherer Gewalt seine Durchführung der vertraglichen Leistungen erheblich gefährdet, erschwert oder beeinträchtigt wird. Die Kündigung kann durch den F.C. Hansa auch noch nach Reiseantritt erklärt werden.

Im Falle einer Kündigung, kann der F.C. Hansa für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Erfolgt die Kündigung nach Antritt, wird der F.C. Hansa die notwendigen Maßnahmen zu treffen, um den Buchenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Buchenden zur Last.

VI. Haftung / Ansprüche des Buchenden

Der F.C. Hansa haftet für die ordnungsgemäße Durchführung der gebuchten Beförderung bzw. Reise entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen. Treten bei Durchführung der Reise Mängel auf, müssen diese – insbesondere auch zur Wahrung reisevertraglicher Ansprüche – unverzüglich ausschließlich beim F.C. Hansa angezeigt werden. Vor einer Kündigung des Vertrages infolge eines Mangels ist dem F.C. Hansa eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen, wenn nicht die Abhilfe unmöglich ist oder vom F.C. Hansa verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Buchenden gerechtfertigt wird. Ansprüche aufgrund mangelhafter Erbringung vertraglich geschuldeter Reiseleistungen sind innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise ausschließlich gegenüber dem F.C. Hansa geltend zu machen.

Ansprüche des Buchenden aus Reisevertrag aufgrund Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des F.C. Hansa oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des F.C. Hansa oder auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Alle übrigen Ansprüche aus Reisevertrag verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt an dem Tag, an dem die Reise nach dem Vertrag enden sollte.

Die vertragliche Haftung des F.C. Hansa für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird, oder soweit der F.C: Hansa für einen dem Reisenden entstehenden Schaden alleine wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Gelten für die zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen oder beschränkt ist, so kann sich auch der F.C. Hansa gegenüber dem Buchenden hierauf berufen.

VII. Kinder / Schwangere

Ab einem Alter von 2 Jahren belegen Kinder einen eigenen Sitz und haben dementsprechend den vollen Preis zu zahlen. Kinder unter 14 Jahren werden nur in Begleitung ihres/r Erziehungsberechtigten befördert. Jugendliche unter 18 Jahren werden nur befördert, wenn sie ein ausgefülltes Autorisierungsformular ihrer Erziehungsberechtigten vorweisen oder von ihnen begleitet werden. Es ist Sache des Fluggastes, die erforderlichen Unterlagen mitzuführen.

Die Beförderung einer Schwangeren ab der 28. Schwangerschaftswoche ist ausgeschlossen.

VIII. Daten

Der F.C. Hansa erhebt und verwendet Ihre Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Die Daten werden nur soweit gesetzlich zulässig und notwendig zur Durchführung der Leistungen an Dritte übermittelt, z.B. an die Fluggesellschaft.

IX. Versicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu.

X. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder weist der Vertrag Lücken auf, gelten die übrigen Bestimmungen des Vertrages weiter. Für diesen Fall verpflichten sich die Vertragsparteien, unter Berücksichtigung des Grundsatzes von Treu und Glauben anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame Bestimmung zu vereinbaren, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung und die dem wirtschaftlich von ihnen Gewollten möglichst nahe kommt. Im Falle einer Lücke gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach Sinn und Zweck dieses Vertrages vereinbart worden wäre, wenn die Angelegenheit bedacht worden wäre.

XI. Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht.